BAM Berlin

Anerkennung
für den Entwurf einer Fassadengestaltung des
Bundesamtes für Materialforschung in Berlin BAM
beim Nachwuchswettbewerb Kunst am Bau.

Bundeswettbewerb – Kunst am Bau
nicht realisiert


Projektbeschreibung
Der Entwurfsverfasser sieht eine hinter der Glasfassade montierte Installation aus Spiegelglas und gebürstetem Edelstahl vor. An der Gebäudeecke beginnend, entwickelt sich zu jeder Seite ein »Energiestrahl«, der an der westlichen Treppenhausfassade in einem chaotischen Bild, an der östlichen in einem symmetrisch, geordnetem Bild endet.
Konzeptioneller Ausgangspunkt der Arbeit ist der Begriff Form, welcher als Forschungs- wie Gestaltungsraum zu betrachten ist. Der Entwurf soll das Schöpfungspotential visualisieren, welches die Kombination aus nur zwei Grundelementen in sich birgt.

Eine umfassende Darstellung des Projektes findest du hier
im Heft 7.Werkstattgespräch “Kunst und ihre Vermittlung”